Speicherorte in PSP - Sarunas virtuelle Welt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Speicherorte in PSP

Paintshop Pro > Tipps

Information und Anleitung
Screens in Corel PSP X6 erstellt

 

Der Aufruf erfolgt Im Menü Datei/ Einstellungen/ Speicherorte.
Mit dieser Funktion kann Paintshop Pro mitgeteilt werden, in welchen Ordnern er nach bestimmten Dateien suchen soll. Das sind bei PSP eine ganze Menge Kategorien.

Am besten erklärt sich das anhand des Speicherorte-Fensters.

Screen

Um es verständlicher erklären zu können, habe ich das Speicherorte-Fenster in 3 Bereiche eingeteilt - A, B und C.

Bereich A - Dateitypen

In dieser Liste trifft man seine Auswahl.

Typen-Namen wie Bildstempel, Farbverläufe, Formen, Masken, Muster, Pinsel, Plugins usw. kennst du sicher schon vom Abspeichern in deine eigenen PSP-Dateien, die sich in der Regel auch in deinen eigenen Dokumenten deines Windows-Benutzerkontos befinden.

Die anderen Dateitypen werden eher weniger benötigt, aber es gibt sie trotzdem für den Fall, dass man hier auch neue Ordner als Quelle nennen möchte.


Bereich B - Ordner-Management

Hier sind mehrere Elemente zu sehen:

  • Ordner für den gewählten Dateityp

  • Hinzufügen-Schaltfläche für weitere Ordner

  • Entfernen-Schaltfläche für markierte Ordner

  • Schaltflächen für die Veränderung der Reihenfolge

  • Ordneroptionen mit den Schaltflächen Aktivieren und Unterordner verwenden

  • Möglichkeit, neue Unterordner innerhalb eines ausgewählten Ordners zu erstellen


Wichtig hierbei sind auch die Kästchen mit Aktivieren und Unterordner verwenden.
Die beiden können an sich immer aktiv sein - es sei denn, man möchte einen Ordner mal temporär nicht anzeigen lassen.


Bereich C - Standard-Speicherort


Dort ist der Ordner aufgeführt, in dem standardmäßig selber erstellte Dateitypen abgespeichert werden.

In der Regel ist das innerhalb des entsprechenden Ordners innerhalb der eigenen PSP-Dateien im Benutzerkonto. Aber man kann auch einen anderen Ordner auswählen. Beispielsweise, wenn man zuvor einen neuen Unterordner dort angelegt hat.

Praktisches Beispiel: Neu erzeugte Bildstempel werden unter C:\Users\Dein Benutzername\ Documents\Corel Paint Shop Pro\16.0\Bildstempel abgespeichert. Ich will mehrere Wasserzeichen oder Bilderkennzeichnungen erstellen. Dann erstelle ich mir vorher einen Unterordner innerhalb der Bildstempel und wähle diesen temporär für meine Wasserzeichen-Aktion aus. Dann werden automatisch alle meine erzeugten Wasserzeichen-Bildstempel in diesen Unterordner einsortiert. Bin ich fertig, stelle ich es wieder um eine Ebene zurück auf den Standardordner.

Den Ordner aus der Liste auswählen, in dem ein Unterordner erstellt werden soll.

Mit einem Klick auf Unterordner erstellen öffnet sich ein Fenster, in dem man den Namen für den Unterordner einträgt.

Anschließend kannst du den neuen Unterordner auch gleich in einer Auswahlliste sehen, wenn du auf das kleine Dreieck klickst.

Screen

Am besten zeigt sich so etwas immer an einem praktischen Beispiel.
In dem Szenario will ich einen Ordner zu den Plugins hinzufügen. Dieser befindet sich auf C: und heißt Plugins. Er enthält auch Unterordner.

Schritt 1

Aus der Dateitypenliste aus Bereich A wähle ich Plugins aus.

Im Bereich B klicke ich auf Hinzufügen.

Achte auf die Häkchen-Setzung im Bereich B!

Screen
Schritt 2

Es öffnet sich der Explorer, in dem ich mich bis zum Ordner Plugins unter C: durch hangele und diesen auswähle.

In diesem Ordner befinden sich weitere Ordner, die dadurch alle mit ausgewählt werden.

Mit OK abschließen.

Screen

Hier ist der neue Speicherort in meiner Liste mit den Plugins zu sehen.

Durch das Häkchen bei Unterordner verwenden sind alle meine dort enthaltenen Plugins mit enthalten.

Das war auch schon alles.

Screen

Das Schöne an den Speicherorten ist auch die gute Ordnung, die man damit schaffen oder halten kann. Die hinzugefügten Ordner tauchen in den jeweiligen Auswahlisten der betroffenen Dateitypen bei Werkzeugen oder Materialien wieder auf.
Eine Ausnahme machen die Plugins - die nutzen die in den Filtern enthaltenen Informationen für die Darstellung in der Plugins-Liste im Menü.

Auch kann man wahlweise mal Ordner deaktivieren, wenn man zu viele Ordner hinzugefügt hat. Ich habe beispielsweise sehr viele gekaufte Pinsel, die ich nach dem Produktnamen sortiert habe. Jeder Produkt-Pinselordner enthält teilweise bis zu 60 oder mehr Pinsel. Würde ich nun alle meine Pinsel-Ordner dort aktivieren, würde mein PSP sicher ewig brauchen, ehe es überhaupt zum Starten bereit wäre und beim Erzeugen des Caches, wenn ich das Pinselwerkzeug auswähle, würde ich wahrscheinlich Stunden warten. Von daher kann ich zwar meine Ordner unter Speicherorte für Pinsel hinzufügen, aber ich nehme das Häkchen bei Aktivieren heraus. So kann ich bei Bedarf ganz schnell den gewünschten Pinsel-Ordner nur durch ein Häkchen wieder aktivieren.

Generell ist es im Interesse der Geschwindigkeit ratsam, nicht zu viele Materialien dauerhaft in PSP einbinden. Umso mehr in den Cache muss, umso länger dauert das Starten von PSP und seinen Werkezeugen.

Stand: 11.09.2016

nach oben

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü