Daz Studio Pro - Sarunas virtuelle Welt 2021

Saruna.de
Direkt zum Seiteninhalt

Daz Studio Pro

Daz Studio
Daz Studio Pro wird von der Firma Daz3D entwickelt und vertrieben. Damit lassen sich passende Objekte der unterschiedlichsten Art räumlich positionieren, ausleuchten und "fotografieren".  Kostenlos enthalten sind ältere und aktuelle Genesis-Essentials sowie die Basis-Objekte Quader, Kegel, Kugel und Plane - den sogenannten Primitives. Aber auch viele nützliche Erweiterungen (Plugins) sind ebefalls gratis mit dabei.

Die "Essentials" beinhalten neben ein paar Gegenständen die jeweiligen menschenähnlichen Figuren Genesis, Genesis 2, Genesis 3 und Genesis 8. Jede Genesis-Figurenreihe enthält eine weibliche und eine männliche Basisfigur sowie deren Kleidung, Haare und Posen, damit man schon gleich erst einmal loslegen kann. Zu den Genesis-Figurenreihen habe ich eine Extraseite verfasst, weil die Informationen doch recht umfangreich sind.

Obwohl ich 2009 mit dem Programm Poser anfing und früher sehr gerne damit renderte, arbeite ich inzwischen nur noch mit Daz Studio, zumal das kostenlos angeboten und kontinuierlich weiter entwickelt wird. Weder Daz Studio noch Poser sind Programme, die man mal eben nebenbei beherrschen kann, gerade auch wenn man keinerlei Vorkenntnisse in puncto 3D-Rendern hat. Bei YouTube gibt es diverse englischsprachige Tutorials von Daz3D und anderen Anwendern, aber inzwischen wohl auch einige in deutscher Sprache. Selber schaue ich mir solche Video-Tutorials eher sporadisch an, wenn ich nach einer bestimmten Funktion suche.

Selber habe ich persönlich begleitete Kurse bevorzugt, um mich mit dem Programm vertraut zu machen. Aufgrund eigener positiver Erfahrungen nenne ich diese beiden Kurse in deutscher Sprache:

Um mal einen kleinen Eindruck zu vermitteln, wie meine Arbeitsoberfläche ausschaut, habe ich mal einen Screen aus Version 4.15 erstellt.
Screen Arbeitsbereich Daz Studio Pro 4.15
An sich ist es bei Zubehör für Figuren so, dass Zubehör wie Haare oder Kleidung nur der Figur auf Anhieb passt, für dieses Zubehör enwickelt wurde.

Mit dem bereits enthaltenem Plugin "Autofit Tool" lassen sich Kleidung und Haare früherer Figuren an aktuellere Figuren-Generationen anpassen. Jedoch bei den meisten Schuhen gestaltet sich das doch eher problematisch, weil sie dann trotzdem nicht passen. Anpassungen einer Generation auf die nachfolgende sind enthalten; für andere benötigt man kostenpflichtige Ergänzungen. Ausnahme bilden die Genesis 8 Figuren, denn denen passen Zubehör aller Genesis-Vorversionen.

Daz Studio arbeitet mit eigenem Dateiformat namens *.duf. Eine Unterscheidung wie z.B. bei Poser mit verschiedenen Dateitypen gibt es hier nicht. Historisch bedingt kann DS auch Poser-Dateien laden. Das betrifft jedoch nicht die Mat5 und Mat6-Dateien von Poser.

Es gibt zwei unterschiedliche Render-Engines: 3Delight und Iray. Letzteres ermöglicht bei entsprechenden Einstellungen und Shadern fotorealistische Aufnahmen. Auch glänzende Texturen wie Autolacke, Schmuck, Glanzflächen usw. kommen unter IRAY sehr viel besser zur Geltung. Persönlich bevorzuge ich inzwischen nur noch Iray-Render.

Ab Version 4.10 wurde mit der "dForce Simulation Engin" ein Plugin eingebunden, mit dem dynamische Objekte wie z.B. Kleidung, Haare oder Planen sich den Bewegungen oder Objekten besser anpassen. Das schaut z.B. bei wehenden Röcken oder Faltenwürfen sehr viel besser aus. Für mich ist dForce noch ein neues, spannendes Gebiet, das ich unbedingt noch näher erkunden möchte.

Für "Bastelmäuse" ganz interessant zu wissen:

Mit Daz Studio lassen sich auch prima "Tuben" zum Verbasteln in Programmen wie Paintshop Pro, Photoshop, Gimp usw. erzeugen, da es auf Wunsch gerenderte Objekte oder Figuren als PNG mit transparentem Hintergrund abspeichern kann, wenn man will sogar mit Schattenwurf. Hier mal 2 Demos ohne Schattenwurf:

Graue Katze
Demo Tube
Voraussetzungen

  • Das A und O ist ein leistungsstarker PC, wobei ich hierbei lieber auf einen Desktop PC setze.
  • Eine leistungsstarke Grafikkarte von Nvidia mit viel Arbeitsspeicher.
  • Gute Kenntnisse über Datei-Management, denn das Installieren und Einsortieren von Content mit Zips ist gerade bei älterem Zubehör zum Teil schwer.
  • ganz viel Geduld
  • Englischkenntnisse sind von Vorteil

Mein Fazit

Daz Studio Pro ist ein tolles Programm mit vielen Funktionen, das sogar kostenlos ist. Nur dauert es seine Zeit, ehe man sich damit eingearbeitet hat. Aufgrund meiner langjährigen Poser-Vorerfahrungen hatte ich es hierbei jedoch ein bisschen leichter, aber auch ich kenne noch lange nicht alle Möglichkeiten und kratze noch an der Oberfläche. Die Qualität der mit Daz Studio erstellten Rendern hängt in soforn auch vom Kenntnisstand des Anwenders ab sowie von den verwendeten Materialien und Inhalte. Ansprechendes Zubehör für Daz Studio (aber auch für Poser & Co.) ist meist kostenpflichtig obwohl es auch durchaus nette und legale Freebies gibt, wenn man seine Augen offen hält.

Poser Pro 2014, das ich noch auf meinem früheren PC oft nutzte, läuft unter Windows 10 gar nicht mehr. Eine neue Poser-Version werde ich mir nicht kaufen, denn das Programm ist kostenpflichtig, und ich bin von Daz Studio Pro begeistert.
Nähere Infos zu Daz Studio Pro

Entwicklung & Vertrieb:  Daz3D

Aktuelle Version: 4.15

Preis: derzeit kostenlos

Arbeitsoberfläche: Englisch
Zurück zum Seiteninhalt