WebsiteX5 - Sarunas virtuelle Welt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

WebsiteX5

Computer > Software

Erfahrungsbericht

Webseiten-Erstellungsprogramm

 

Vor vielen Jahren habe ich den Code für meine meine Webseiten noch selber in einen Editor getippt - jede Seite einzeln immer mit dem gleichen Gerüst für Naviagation. Eine mühselige Arbeit, aber dennoch habe ich eine Menge dabei gelernt. 


Nur hat diese Methode einen Nachteil: Sie kostet viel Zeit und bedarf ständiger Anwendung, weil man sonst das erforderliche Wissen auch rasch wieder verlieren kann, gerade wenn man auch schon älter wird. 


So habe ich dann immer Ausschau nach einer alternativen Methode gehalten, und als ich 2012 dann auf das Programm WebsiteX5 Evolution von Incomedia stieß, war ich begeistert - sowohl von den Möglichkeiten als auch der Arbeitserleichterung. 


Das Programm ist aufgrund eines guten Strukturaufbaus relativ leicht und intuitiv zu bedienen - auch ohne Vorkenntnisse über HTML- oder CSS-Code. Hierbei ist die Wahl zwischen fertigen und selber gestalteten Layouts gegeben. 


Die beiligende Dokumentation sollte man sich aber schon zur Hand nehmen und lesen, denn gerade die Version Evolution 11 bietet sehr viele Möglichkeiten. Schritt für Schritt wird man durch die einzelnen Arbeitsabschnitte geführt, wenn man ein neues Webseiten-Projekt erstellt. Programm und Anleitung gibt es auch in deutscher Sprache. 


Jede Homepage wird als Projekt angelegt und auch als solches im programmeigenen Format .iwzip gespeichert. Das hat den Vorteil, dass alle erstellen Seiten das gleiche grafische Layout haben, auch wenn man eine einzelne oder mehrere Seiten nachträglich hinzugefügt werden. 


Auch das Navigationsmenü ist auf allen Seiten gleich, wird um entsprechende Seitenlinks ergänzt, wenn neue Seiten eingefügt werden. Die Inhalte jeder Seite wird über die grafische Benutzeroberfläche gesteuert und erstellt. WSX5 setzt das dann in den entsprechenden Code für die Erstellung der Webseite um. Hierbei wird auf die neueste Technologie von HTML 5 und CSS gesetzt.

Textobjekt mit integriertem Editor

Screen

Das Textobjekt ist ein Editor mit Möglichkeiten der Gestaltung. Schriftart, Fettdruck usw., wie man es auch aus dem Textverarbeitungsprogramm her kennt. Zusätzlich stehen noch Befehlssymbole für das Einfügen von Grafiken, Links und mehr zur Verfügung.

Praktisch finde ich die Schaltflächen "An Zellenbreite anpassen", weil mir dann bereits beim Schreiben simuliert wird, wie es später breitenmäßig aussehen wird. Oder auch "Heller/ dunkler Hintergrund", wenn man beispielsweise im Layout einen dunklen Untergrund hat und eine helle Schrift.


Layout-Schema einer Webseite

Screen

Auf dem Seitenlayout Schema stellt sich die Oberfläche wie eine Tabelle mit Zeilen und Spalten dar. Hier können bei Bedarf weitere Zeilen oder Spalten hinzu gefügt oder auch gelöscht und die Breite angepasst werden. Das ist das Grundgerüst, in das verschiedene Zellobjekte eingegefügt werden können, wie eine Art Baukasten. Die Objekte sind sehr variabel, Texte, Bilder, Tabellen, Galerien, Videos usw.

A
uch die Abstände der Zelleninhalte zueinander oder innerhalb der Zelle sind individuell anzupassen. Besonders praktisch ist die Zellenstil-Bibliothek. Den Zellenobjekten können mit grafischen Elementen besonders hervorgehoben werden. Beispielsweise am Anfang und Ende dieser Seite gibt es jeweils eine Text-Zelle, deren Hintergrund grau gefüllt ist, mit rotem, feinem Rand und leichtem Schattenwurf. Diesen Stil habe ich selber definiert und in die Zellenstil-Bilbiothek abgespeichert. Dort gibt es aber auch schon fertige Objekte zur Auswahl, wenn man wünscht.


Sitemap

Screen

Unter Schritt 2 erstellt man die Sitemap, die gleichzeitig auch das spätere Navigationsmenü bildet. Wie du auf meinem Screen erkennst, sind meine Seiten umfangreich, und auf dem Screen fehlt auch noch ein großer Teil, der nicht mit raufpasste.

Der Vorteil mit der Sitemap als gleichzeitiges Navigationsmenü liegt u.a. darin, dass ich jederzeit auf einfache Art neue Seiten und Ordner hinzufügen oder durch Verschieben etwas in meiner Ordnung verändern kann, ohne mich um die entsprechende Verlinkung und Ergänzung in den anderen Seiten kümmern zu müssen. 


Das erledigt alles WSX5, und das ist wirklich sehr praktisch. Ich weiß noch, was für einen Aufwand das für meine alten Seiten bedeutet hatte, deren HTML-Code ich noch manuell mit Phase 5 nieder schrieb. Da hätte ich Tage dran gesessen und vielleicht auch Tippfehler im Code gehabt. Jeder, der mühselig alles von Hand anpassen musste, wird mir nachempfinden können.


Bilder

Screen

Bilder lassen sich mit WSX5 auf vielseitige Art und Weise einsetzen und bearbeiten.
Sie lassen sich einfügen im Text-Objekt ohne weitere Bearbeitungsmöglichkeiten.

Im Bild-Objekt kann man die Anzeige, Qualität, Zoom und diverse Effekte, Filter, Masken usw. einstellen. Sie lassen sich zuschneiden - fast wie in einem Bildbearbeitungsprogramm. Die Größe der Bilder in einem Bildobjekt wird automatisch angepasst. Kombinationen von Effekten mit Werten lassen sich auch in einer Bibliothek abspeichern, um sie bei Bedarf mehrfach anwenden zu können.

Im Galerie-Objekt, können Bildersammlungen auf einfache Art und Weise zusammengestellt werden.
Bildeffekte können zugewiesen oder eine Diashow erstellt werden. 


Zusatz-Funktionen

Neben der Möglichkeit, Webseiten damit zu erstellen, bringt WSX5 noch ein paar Schmankerl mit, die man benutzen kann aber nicht muss. Damit meine ich das Gästebuch, einen Blog, RSS-Feed oder auch einen Webshop. Davon nutze ich nur den Blog, um mal rasch über aktuelle Themen schreiben zu können. Auch Webfonts können eingebunden werden, aber das habe ich bislang noch nicht ausgetestet. 


Seit Version 11 werden auch sogenannte Widgets (zum Teil kostenlos) angeboten, die man in die mit WSX5 erstellten Webseiten-Projekte einbauen kann. Das sind dann Ergänzungen zu Bilderfunktionen, Kalender, Besucherzähler, Social Media-Komponenten usw. Ich selber nutze so etwas weniger bis gar nicht.


Aus der Praxis


Wie ich bereits anfangs erwähnte, ist WSX5 ein Programm, das Webseiten als Projekt-Datei abspeichert. 
Daher ist das Einlesen einzelner Webseiten oder gar einer kompletten Homepage damit nicht möglich. Das Sichern dieser Projektdatei ist unbedingt erforderlich, falls mal etwas schief läuft. Man erspart sich viel Ärger und unnötige Arbeit.


Es eignet sich auch für Leute, die bislang noch keine eigenen Webseiten erstellt haben und ist wesentlich leichter zu erlernen als z.B. MS Frontpage, was zu meiner Verwunderung immer noch auf vielen PCs genutzt wird - gerade auch von Bastelmäusen. Aber ich mache auch keinen Hehl daraus, dass es durchaus von Vorteil ist, wenn man gewissen Grundkenntnisse im Aufbau von einer Webseite hat. Am besten fängt man an, mit einem fertigen Template zu arbeiten und sich dann den Aufbau anzuschauen. So hatte ich es seinerzeit gestartet, als ich vor vier Jahren mit Evolution 9 anfing.


Mit WSX5 Evolution 11 arbeite ich nun schon seit zwei Jahren. Es gefällt mir vom Arbeiten sehr gut, besser auch als die Vorgänger-Versionen. Ich habe es nun noch einfacher und vielseitiger, um meine Ideen umzusetzen. Es arbeitet auf meinem System sehr stabil. Toll finde ich auch die Möglichkeiten, mir bestimmte Zellenstile in einer Bibliothek abzulegen bzw. auf vorgefertigte zurück zu greifen.

Ich liebe es, meine eigenen Templates von Grund auf selber zu erstellen. Diese lassen sich auch separat abspeichern. Es gibt zwar ein gewisses Gerüst, das einem aber aufgrund der vielen Gestaltungsmöglichkeiten viele Variationen anbietet. Aber es gibt auch sehr viele fertige Vorlagen, die man verwenden kann. Das Navigationsmenü kann entweder oben waagerecht oder seitlich vertikal auf der linken bzw. rechten Seite platziert werden.

Die Listen-Funktion im Texteditor ist immer noch sehr simpel gestaltet. Man hat nur "Kuller" oder Nummerierungen. Will man mehr, muss man selber Hand anlegen und den Code selber schreiben. Überhaupt sind durch die Funktion, eigenen Code (HTML5, CSS3, JS) zu schreiben und der Seite/ den Seiten hinzu zu fügen, weitere Gestaltungsmöglichkeiten gegeben.


Im Programm ist ein FTP-Uploader integriert, mit dem man seine kompletten Seiten oder nur die geänderten Dinge bzw. nur RSS-Feeds oder Blog-Beiträge hochladen kann. Die Zugangsdaten eines einzigen FTP-Zuganges kann man damit speichern. Nach dem Export hat man sogar die Möglichkeit, Informationen an Facebook oder Twitter zu senden.


Ich könnte noch Seiten füllen, aber dieser Bericht ist eh schon lang genug und hat sicher einen kleinen Ausschnitt der Möglichkeiten gezeigt.


Support

Für Website X5 gibt es zwei Anlaufstellen, bei denen man Hilfe finden kann


Das inoffizielle Forum ist keine Beschwerdestelle für WSX5. Aber dort kann man Hilfe für Spezialfragen finden, wenn man etwas Bestimmtes umsetzen möchte. Betrieben wird das Forum von engagierten Anwendern, die das Programm seit Jahren kennen.

Bugs sind nur im offiziellen Help-Center zu melden. Das klappt auch ganz gut. Man kann dort auch Vorschläge und Wünsche für künftige Versionen an den Mann bringen. Im Benutzerprofil findet man auch aktuelle Download-Versionen seiner lizensierten Software sowie Angebote und Tutorials.

Ganz wichtig ist das Merken der e-Mail-Adresse, mit der man das Programm bei WSX5 Answers (offizielles Forum) registriert hat. Dort kann man sich dann auch immer einloggen und sich die jeweils aktuellste Programm incl. der Updates (innerhalb der gekauften Version) sowie das Handbuch laden. Mit dieser e-Mail-Adresse läuft dann auch die Installation auf einem neuen System, falls man mal sein Windows neu aufspielen musste.

Unbedingt merken!

Immer die Projekt-Datei nach jeder Änderung sichern!!!

Das macht man unter Punkt 5 Export.

Das geht schnell und ist ganz einfach, und ich habe es mir angewöhnt, das immer nach vielen Änderungen und auch vor dem Hochladen auf meinen Webspace zu tun.


Ich erstelle pro Tag dann ein separates Verzeichnis und habe so immer verschiedene Stände meiner Arbeit, falls mal etwas schieflaufen sollte. Dann hat man nur einen kleinen Teil verloren.

Screen
 

Nähere Informationen bei Incomedia - WebsiteX5

Aktuell ist derzeit Version 13.


Es gibt derzeit 3 verschiedene
Versionen, die sich im Funktionsumfang und Preis unterscheiden
Funktionsvergleiche von Home, Evolution oder Professional sind auf den Webseiten aufgelistet.


In der Regel gibt es eine Demo-Version. Damit können bis zu 10 Seiten in einem Website-Projekt gspeichert werden, aber nicht ins Internet hochgeladen werden
.

Stand: 09.04.2017

nach oben

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü