Meine Erfahrungen mit DAZ Studio - Sarunas virtuelle Welt 2018

Bilder, Tipps & Tutorials
PaintShop Pro
Daz Studio & Poser

Saruna's virtuelle Welt
Saruna-Icon
Direkt zum Seiteninhalt

Meine Erfahrungen mit DAZ Studio

Daz Studio
Daz Studio ist ein Grafikprogramm von Daz3D, mit dem sich Inhalte dreidimensional positionieren und "fotografieren" (rendern) lassen. Es wird von der Firma Daz3D entwickelt und vertrieben. Es ist ähnlich wie Poser und doch ganz anders. Die aktuelle Version ist bei Daz3D erhältlich. Zur Zeit wird es noch kostenlos angeboten. Ich habe mal einen Screen von meinem Arbeitsraum aufgenommen, den ich nach meinen Bedürfnissen angepasst habe.
Screen Arbeitsoberfläche Daz Studio
Zusammen mit dem Programm gibt es die Basisfiguren mit einer jeweiligen kleinen Grundausstattung - u.a. Haare und Kleidung kostenlos dazu. Diese Figuren heißen Genesis, Genesis 2, Genesis 3 und Genesis 8. Letztere sind die aktuellsten Figuren und kamen erst 2017 "zur Welt".  

Sie wurden direkt für das Arbeiten im Programm entwickelt und funktionieren dort ausgesprochen gut. Das Zubehör sitzt bei ihnen automatisch; bei stark abweichenden Morphs kann jedoch ein Anpassen nötig sein. Ich empfinde das Arbeiten mit ihnen sehr angenehm.

Ein Plugin namens Autofit Tool sorgt dafür, dass man Zubehör früherer Figuren an die aktuelle Generation anpassen kann. Dieses Plugin ist kostenlos für Anpassungen einer Generation auf die nachfolgende.

Auch Zubehör älterer Figuren, selbst V4 und M4 kann man den neueren Genesis-Figuren anpassen - jedoch nur mit kostenpflichtigen sogenannten Clones. Wie praktisch das Autofit-Tool arbeitet, demonstriere ich mal kurz per Video. Darin passe ich dem Genesis 2 Male (G2M) ein Outfit vom Michael 4 an.
Daz Studio arbeitet heutzutage mit eigenem Dateiformat namens *.duf. Eine Unterscheidung wie bei Poser mit verschiedenen Dateitypen gibt es hier nicht. Historisch bedingt kann es auch Poser-Dateien laden. Das betrifft CR2- und PZ2-Dateien - also Figuren, Posen und Props.  
Die Bedienführung ist in Englisch, aber daran gewöhnt man sich auch, zumal die 3D-Sprache eh sehr viele englische Begriffe verwendet.

Es gibt zwei unterschiedliche Render-Engines: 3Delight und Iray. Letzteres ermöglicht Aufnahmen wie unter realen Lichtbedingungen. Auch glänzende Texturen wie Autolacke, Schmuck, Glanzflächen usw. kommen unter IRAY sehr gut zur Geltung. Manche Portraits schauen sogar schon aus wie Fotos.
Ältere oder leistungsschwächere PCs werden mit der neuen Iray Methode Schwierigkeiten haben, wenn sie knapp ausgestattet sind mit Arbeitsspeicher und CPU. Diese können jedoch mit 3Delight auch ihre Bilder rendern.

Daz Studio bringt ab Version 4.9 Daz Connect mit sich. Damit lässt sich auf Wunsch eine Verbindung zum Shop-System von Daz3D aufbauen; ist ein Kann - kein Muss. Diese neue Funktion hat gerade auch für einen Anfänger gewisse Vorteile. So lassen sich die bei Daz erworbenen Inhalte direkt in Daz Studio anzeigen und lokal installieren. Dann man später auch offline auf sie zurück greifen. Sie sind den Figuren entsprechend vorsortiert und kategorisiert.

Für mich ist Daz Connect und der Smart Content Pane eher eine technische Spielerei, da ich seit Jahren mein eigenes Kategorien-System erschaffen habe in diversen Bibliotheken und meine Inhalte über den Content Library Pane anzeigen lasse.

Ab Version 4.10 wurde mit dForce eine Funktion eingebunden, dynamische Objekte zu verwenden, wie z.B. Kleidung oder Planen, die dann Bewegungen mitmachen. Hierzu benötigt man aber die entsprechende leistungsfähige PC-Hardware. Daz3d hat auf seinen Seiten einige Infos veröffentlich - in englischer Sprache.

Für eigene Render bleibt dForce derzeit erst einmal ungenutzt; daher kann ich über keine Erfahrungswerte berichten.
Divider-Grafik

Für "Bastelmäuse" ganz interessant zu wissen:

Mit Daz Studio lassen sich auch prima "Tuben" zum Verbasteln in Bildbearbeitungsprogrammen Wie PSP, PI, PS oder Gimp erzeugen, da es auf Wunsch gerenderte Objekte oder Figuren als PNG mit transparentem Hintergrund abspeichern kann. Hier mal 2 Demos:


freigestellte Katze        freigestellte Frauenfigur
Fundierte PC-Kenntnisse sollte man schon haben oder jemanden, den man mit seinen Fragen immer wieder löchern darf. ;) Das Einsortieren von Content mit Zips und das Wiederfinden der Inhalte in der Bibliothek ist - ähnlich wie bei Poser - zum Teil ein bisschen "hakelig".

Jedoch neben dem Argument, dass dieses wirklich tolle Programm kostenlos ist, gibt es einen weiteren Pluspunkt - zwei gute deutschsprachige Foren mit reichhaltigen Angeboten an Kursen und Workshops sowie sehr nette, hilfsbereite Mitglieder und Lehrer. Siehe auch meine Seite über Daz-Foren und -Schulen.
Nähere Infos zu Daz Studio
Hersteller:  Daz3D

Aktuelle Version: 4.10 Pro

Preis: derzeit kostenlos

Bedienerführung: Englisch
Design 2017-2018 by Saruna
Icon Saruna
Strato SSL Gesichert
Zurück zum Seiteninhalt