Paintshop Pro Infos - Sarunas virtuelle Welt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Paintshop Pro Infos

Paintshop Pro > Tipps

Obwohl ich im Laufe von vielen Jahren diverse Bildbearbeitungsprogramme kennengelernt habe, bevorzuge ich immer noch Paintshop Pro zum alltäglichen Arbeiten. Das ist darin begründet, dass ich es mittlerweile seit über 10 Jahren kenne und vieles daran schätze. 


Das Erste, was ich immer tue, wenn ich PSP frisch installiert habe - ich passe mir die Arbeitsfläche auf meine Bedürfnisse an und speichere sie mir ab. Ich bin es gewohnt, viele der Befehle, die ich häufig brauche, per Klick auf das jeweilige Icon aufzurufen, anstatt mich durch die Menüführung zu hangeln. Manche Befehle rufe ich auch per Tastatur auf. Ich merke immer wieder, wie sehr ich daran gewohnt bin, wenn ich auf einer anderen PSP Oberfläche arbeiten muss und dann überlege, wo noch mal der Menübefehl saß.

So schaut meine Arbeitsfläche meist aus. 

Programmscreen

Obwohl ich mich in den letzten Jahren eher mit 3D-Grafikprogrammen beschäftigt hatte, arbeite ich immer noch sehr oft mit Paintshop Pro. Ich bearbeite z.B. meine gerenderten Bilder zum Teil oder bastel ab und zu ein Signtag. Aber ich komme inzwischen an den Punkt, wo ich wieder mehr damit machen möchte. 

Paintshop Pro bringt seit einigen Versionen immer drei Arbeitsfenster in Form von Registertabs mit: Verwalten - Anpassen - Bearbeiten.

Unter Verwalten hat man einen Bild-Browser mit zahlreichen Möglichkeiten, Bilder zu bewerten, sie bei Facebook, Flickr und Google+ hochzuladen. Unter Anpassen lassen sich Bilder anpassen sowie mit Schnelleffekten versehen.

Ich muss gestehen, dass ich hauptsächlich mit dem Bearbeiten-Fenster arbeite und die beiden anderen eher wenig beachte. Allerdings fotografiere ich kaum und habe keine Massen an Bildern durchzusehen. 

Screen
Screen
Welche Version

Es kommt immer darauf an, was man mit PSP machen will. Zum Besuch einer Bastel-Schule, wie es sie im Netz gibt, reicht die Version X2 (12) durchaus aus. Sie ist auch sehr stabil, und ich habe einige Jahre mit ihr gearbeitet.

Wer gerne seine Fotos damit bearbeiten will, viel auf Effekte und einfaches Arbeiten steht, der ist wohl mit einer moderneren Version besser bedient. Diese enthalten auch neue Werkzeuge für das Freistellen von Objekten, neue Funktionen, können Photoshop-Brushes Dateien importieren und ist auch für 64 bit Systeme geeignet (ab PSP X5 aufwärts). Wobei man hier alle beiden Versionen - also 32 und 64 bit installieren sollte, wenn man mit den älteren Filtern arbeiten möchte. Ein 30-tägiger Test der Software ist möglich. Corel bietet diese Versionen auf ihren Seiten an.

Der frühere Animation Shop, mit der man seine in PSP erstellten Bilder animieren konnte, ist nur bis zur letzten Version vom ursprünglichen Entwickler Jasc - PSP 9 - enthalten. Da animierte Gifs ein aussterbendes Dateiformat aus Mitte der 80er Jahre und auf 256 Farben begrenzt sind, hat Corel die Entwicklung dieses Programms eingestellt.


Persönliches Fazit

Ich arbeite seit über 10 Jahren mit Paintshop Pro und hänge daran. Daher kann ich es auch eher akzeptieren, dass nicht alles reibungslos läuft. Gerade die Version PSP X8 (18) hätte ruhig noch etwas ausgebessert werden können in puncto Fehleranfälligkeit, bevor bereits wieder die neue Version erscheint. Mich freut es vielmehr, dass es von Corel weiter entwickelt wird, auch wenn sie inzwischen jedes Jahr eine neue Version herausbringen. Jedoch diese Geschäftspolitik wird heutzutage von allen Firmen betrieben.

Beim Überarbeiten meiner Seiten habe ich vermehrt mit PSP X8 gearbeitet und dabei erleben müssen, dass es mir öfter abschmierte bei so etwas Simplen wie Überarbeiten einer Image-Datei, Jpg-Export, Speichern und Schließen. Es mag vielleicht daran gelegen haben, dass mein PC inzwischen schon sehr in die Jahre gekommen ist und ich verschiedene Programme gleichzeitig geöffnet hatte, aber mit 8 GB Arbeitsspeicher und 64 bit System müsste so etwas drin sein.

Trotzdem mag ich die Version X8. Sie ist schneller als die letzten Vorgängerversionen und hat einige nette "Schmankerl" neu hinzu bekommen, was meinen technischen Spieltrieb fördert. Ich mag PSP auch mehr als Photoshop oder Gimp oder Photoshop Elements - es ist halt mein Leib- und Magenprogramm, was Bildbearbeitungen angeht.

Nähere Infos zu PSP findest du in deutscher Sprache direkt bei Corel auf deren Seiten.
Dort ist auch der Download der Testversion möglich.

 

Stand: 10.09.2016

nach oben

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü